Link verschicken   Drucken
 

Mnemotechniken

„Wer nicht viel weiß, erfährt täglich etwas Neues. Wer viel weiß, erfährt täglich noch mehr!“

 

Wassergucker.jpg

 

Der etwas andere Zugang zur „Gehirnarbeit“ bringt Spaß und stärkt das Selbstbewusstsein, weil das Lernen plötzlich spielend leicht fällt. Dieses Denken überwindet Lernblockaden und macht Wissensmengen überschaubar.

 

Wir ermöglichen jedem Teilnehmer, sein eigenes Merksystem aufzubauen und mit den Techniken der Gedächtnisweltmeister vertraut zu werden. Innerhalb kürzester Zeit werden konkrete Erfolge jedes einzelnen sichtbar. Die in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse lassen sich nach Belieben auch über den Kurs hinaus in den (Berufs-)Alltag integrieren, selbständig ausbauen und trainieren.

 

Übungen aus dem Improvisationstheater unterstützen den assoziativen Prozess, der neues Wissen sicher an schon vorhandenes Wissen andockt, um dem Vergessen keine Chance zu geben.

  

Folgende Inhalte werden mnemotechnisch bearbeitet:

  • Loci-Methode:
    Listen, Freie Rede, Präsentation (z. B. Argumente des Außendienstes)

  • Mastersysteme:
    Listen mit fester Reihenfolge (z. B. Bestellliste), Zahlen (z. B. Vorwahlen, Produktnummern), Prozesse, Arbeitsabläufe

  • Geschichten-Methode:
    Listen mit und ohne Reihenfolge (z. B. Tagesplan, US-Staaten)

  • Verknüpfungen:
    Namen und Gesichter, Vokabeln, Zugehörigkeiten (z. B. internationale Filialen und ihre Geschäftsführer)

 

Dauer: 1 Tag. Der Tageskurs Mnemotechniken kann lerntechnisch optimal mit dem Kurs Schnell-Lesen verknüpft werden. Diesen Kurs werden Sie nicht so schnell vergessen!